Polytool 4.4

von Johannes Weigel
weigel-at-ecogis.de

Funktionen:

Polytool ist eine Erweiterung für ArcView GIS 3.x, die diverse Funktionen zur Bearbeitung von ArcView-Vektorthemen (Shapes) beinhaltet. Die gegenwärtige Version besteht aus diesen Werkzeugen:
- POLYGONE TEILEN: Teilt Polygone in exakte Hälften (oder andere Anteile). Diese Funktion setzt ein editierbares Polygonthema im aktiven View voraus.
- DREI-KLICK SHAPES: Erstellt Kreise oder Rechtecke aus drei Klicks
- BEZIERKURVEN: Erstellt Bezierkurven mit oder ohne Pfeile
- MITTELLINIEN: Ermittelt die Mittellinien länglicher Polygone
- BESSERER LINIENPUFFER: Puffert Linienthemen ohne "Wurstenden"
- SHAPES TRANSFORMIEREN: Skalieren, bewegen oder drehen Sie Shapes um ihren Mittelpunkt.
- SEGMENTIERTE KREISE: Erstellt Kreise um Punkte mit verschiedenen Möglichkeiten der Segmentierung.

Einstellungen für Polytool
POLYGONE TEILEN:
Geben Sie einen relativen Anteil (in Prozent) oder eine absolute Flächengröße (in Karteneinheiten) an, den Sie von einem existierenden Polygon abschneiden wollen. Sie können dieses Werkzeug z.B. zu folgenden Zwecken benutzen:
- Dachteilung (50% prozentualen Anteil angeben)
- Landwirtschaftliche Felder in vorgegebene Anteile zerlegen (z.B. für Bodenproben)
- Abschneiden eines genau definierten Anteils von einem Feld, z.B. zur Bewirtschaftungsplanung

BEZIERKURVEN:
Geben Sie an, ob Sie normale Linien oder Pfeile zeichnen wollen. Die Pfeile werden als Multipart-Polylinien erstellt, die aus drei Teilen bestehen. Wenn Sie Pfeile erstellen wollen, müssen Sie einen Winkel und eine Länge der Pfeilspitze angeben (abhängig von Ihren Karteneinheiten und dem Kartenmaßstab).
You can only use this tool to create polylines (not polygons). Sie können dieses Werkzeug z.B. zu den folgenden Zwecken benutzen:
- Darstellung von Verkehrsflüssen
- Wasser-, Luft- oder andere Strömungen
- Digitalisierung von Polylinien mit weichen Kanten

DREI-KLICK SHAPES:
Definieren Sie Rechtecke und Kreise mit drei Klicks. Wenn das Shape ein Rechteck ist, definieren Sie die ersten beiden Eckpunkte des Rechtecks mit den ersten beiden Klicks, und die gegenüberliegende Seite mit einem Doppelklick. Wenn SIe Kreise digitalisieren, definieren Sie einfach drei Punkte auf der Kreislinie. Sie können dieses Werkzeug z.B. zu den folgenden Zwecken benutzen:

- Digitalisierung rechteckiger Formen, z.B. Gebäude.
- Digitalisierung kreisförmiger Formen, bei denen der Mittelpunkt nicht zu erkennen ist (z.B. Silos).

MITTELLINIEN:
Laden Sie zunächst ein Polygonthema mit länglichen Polygonen in Ihr View und aktivieren Sie es
. Mit dieser Funktion können Sie an der kurzen Seite eine Linie von außerhalb des Shapes in das Shape hineinziehen. Die Erstellung der Mittellinie startet auf dieser Seite des Polygons und geht (wenn sie erfolgreich ist) zur gegenüberliegenden Seite.
Wenn Sie 'Mitte des Start-/Endabschnittes fangen' aktivieren, wird der Start- und der Endpunkt exakt in der Mitte zwischen zwei Stützpunkten des Polygons positioniert.
Die absolute Stützpunktdichte gibt den Abstand zwischen den Stützpunkten der Mittellinie in Karteneinheiten an (in bestimmten Fällen kann der tatsächliche Abstand der Stützpunkte davon abweichen, vor allen Dingen wenn das Shape sehr breit ist). Wenn Sie eine relative Stützpunktdichte mit dem Wert n angeben angeben (was empfohlen wird), errechnet sich der absolute Abstand der Stützpunkte aus der Polygonbreite (vorausgesetzt, die Startseite des Polygons wird durch zwei Stützpunkte begrenzt) geteilt durch n.
Die maximale Linienbiegung gibt den größtmöglichen Winkel in Grad zwischen zwei Stützpunkten der Mittellinie an (auch hier kann es in einigen Fällen zu Abweichungen kommen, vor allen Dingen bei der Beendigung der Linie.
Wenn Sie einen schnellen Rechner haben, können Sie die Genauigkeit erhöhen. Die Mittellinien werden präziser getroffen, je kleiner der Wert ist, der als Genauigkeit der .Abweichung angegeben ist.
Sie können dieses Werkzeug z.B. zu den folgenden Zwecken verwenden::
- Ermittlung der Mittellinien von Straßen oder Flüssen

MOVE SHAPES:
Geben Sie unter "Step" eine Schrittweite in Karteneinheiten an. Anschließend definieren Sie unter "Direction" eine Richtung in Gradangaben im Uhrzeigersinn, wobei der Norden den Wert 0 hat. Anschließend drücken Sie die Schaltfläche mit dem rennenden Mann. Sie können auch die Schaltflächen mit den Pfeilen benutzen, um die selektierten Shapes zu bewegen. Wenn Objekte ausgewählt sind, werden nur diese bewegt. Benutzen Sie die Rückgängig-Schaltfläche rechts oben, um die Veränderungen rückgängig zu machen.

SCALE SHAPES
:
Geben Sie einen Faktor an, um die ausgewählten Shapes bzw. Objekte zu skalieren (vergrößern oder verkleinern). Werte zwischen 0 und 1 führen zu einem Schrumpfen, Werte über 1 zu einer Ausdehnung der Shapes. Sie können auch den Bezugspunkt für die Skalierung mit dem Werkzeug "Reference Point" frei setzen, ggf. die Werte abändern oder manuell eingeben
. Benutzen Sie die Rückgängig-Schaltfläche rechts oben, um die Veränderungen rückgängig zu machen.

ROTATE SHAPES:
Geben Sie einenWinkel an, um die ausgewählten Shapes bzw. Objekte zu drehen. Definieren Sie unter "Direction" eine Richtung in Gradangaben im Uhrzeigersinn, wobei der Norden den Wert 0 hat. Sie können auch den Bezugspunkt für die Rotation mit dem Werkzeug "Reference Point" frei setzen, ggf. die Werte abändern oder manuell eingeben. Benutzen Sie die Rückgängig-Schaltfläche rechts oben, um die Veränderungen rückgängig zu machen.
Move, scale and rotate shapes

Beispiele:

Example for the use of centerline with Polytool
Sie können ein Testshape herunterladen, um die Funktionen von Polytool zu testen. Das Paket beinhaltet ein Polygonshape und eine Mittellinie (Centerline), die mit den oben angegebenen Parametern  (Absolute Stützpunktdichte: 10 m, Maximale Biegung: 75°, Genauigkeit der Abweichung: 0.5°). Sie können das Shapefile und das Ergebnis hier herunterladen:

Santa Clara river (California)

Polytool ist in der Lage, schönere Mittellinien als Arc/INFO ohne Limitierung der Breite der Shapes zu erstellen. Dank an Nicholas Tripcevich (Univ. of California, Santa Barbara) für die Bereitstellung der Daten.

Download und Installation:

Laden Sie polytool.exe herunter und starten Sie es. Alle Dateien werden in die Systemverzeichnisse von ArcView entpackt. Voraussetzung ist eine Installation von ArcView 3.2 oder höher (nicht ArcView 8/9). Aktivieren Sie anschließend Polytool im Erweiterungsdialog (Polytool|Erweiterunen) und starten Sie es.

Laden Sie Polytool 3.71 herunter, wenn sie ArcView 3.0 oder 3.1 verwenden. Es beinhaltet nicht die TRANSFORM SHAPE Werkzeuge. Sie müssen die Datei manuell  in das $AVEXT Verzeichnis (z. B. c:\esri\Av_gis30\arcview\ext32) verschieben. Diese Version beinhaltet möglicherweise Bugs, die in den neueren Versionen behoben sind.

Die folgenden Kapitel sind nur in englischer Sprache verfügbar:

1. What is new in latest versions?
2. Bugs

Registrierung von Polytool:

Bitte registrieren Sie Polytool, wenn Sie Verwendung dafür haben.
Polytool Preise (Preise in US$ und anderen Währungen sind wechselkursabhängig):

Einzelplatzlizenz:         EUR,- 100
Zusätzliche Lizenzen:   EUR,- 50

Wenn Sie Polytool registrieren wollen, senden Sie mir bitte einfach eine Email oder nutzen Sie den ECOGIS Shop. Sie erhalten dann von mir per Email meine Kontoinformationen, um den entsprechenden Betrag zu überweisen. Nach Zahlungseingang erhalten Sie Ihren Lizenzschlüssel. Richten Sie Ihre Bestellung bitte an diese Email-Adresse:

weigel-at-ecogis-de

Sie können auch das Fax-Bestellformular benutzen, wenn Sie Polytool oder andere Software von ECOGIS bestellen wollen. Wenn Sie eine andere Zahlungsoption bevorzugen (z.B. Kreditkarte), können Sie Ihre Bestellung auch über Regsoft.com abgeben. Ausschlaggebend für die Bestellung bei Regsoft.com sind die o.a. Preise in US$. Sie können bei Regsoft.com auch in anderen Währungen bezahlen (Euro, Yen, Australische oder Kanadische Dollar, Britische Pfund), aber die Preise beziehen sich wechselkursabhängig auf die oben angegebenen Preise in US$.


Polytool bei Regsoft.com kaufen

Registrieren Sie Polytool heute noch, um von unerwünschten Popup-Fenstern verschont zu bleiben und Polytool in seinem vollen Funktionsumfang nutzen zu können.

Dieses Softwareprodukt und ihre Beschreibung sind intellektuelles Eigentum von Johannes Weigel und dürfen nur mit dessen Zustimmung verwendet werden.

(c) 2003-2006 Johannes Weigel, Hannover
Alle Rechte vorbehalten

URL:http://www.ecogis.de/polytool_de.html
English: http://www.ecogis.de/polytool.html

Homepage:http://www.ecogis.de/
English: http://www.ecogis.net

last edited: Johannes Weigel, Nov. 12, 2007