Frame Extension

von Johannes Weigel

1. Was ist Frame Extension?

Frameextension ist eine Erweiterung (Extension) für ESRI ArcView GIS 3.x. Frameextension stellt in der Objektklasse 'View' einen Kartenrahmen (Kartenspiegel) zur Verfügung, mit welchem ein Kartenausschnitt eingerahmt und so für ein standardisiertes Layout vorbereitet wird.

2. Installationsvoraussetzungen 3. Installation 4. Funktionalitäten
Schaltflächen (entsprechen den Funktionen der Menüleiste 'Frame Extension')

Beschriftungen

Mit dieser Schaltfläche öffnen Sie den Dialog "Beschriftungen", mit dem Schriftarten und Schriftgrößen für die Koordinatenbeschriftung, getrennt für die "kleine Zahl" und die "große Zahl" der Gauß-Krüger-Koordinaten eingestellt werden können.

Beachten Sie bitte, dass Frame Extension zur Darstellung von Gauß-Krüger-Koordinaten entwickelt wurde und andere Koordinaten nicht fehlerfrei angezeigt werden.

Die Schriftgrößen sind in Punkten, abhängig vom jeweiligen Ausgabemaßstab, bemessen und können eine Nachkommastelle haben. Der Ausgabemaßstab entspricht dem View-Maßstab zum Zeitpunkt der Erstellung des Kartenrahmens (Frames).

Die Schriftart für das Layout wird auf alle Objekte des Layouts angewandt, nicht jedoch auf die Grafikelemente innerhalb eines Views (also auch nicht auf die Koordinatenbeschriftungen).

Ist ein Frame angezeigt, wird die geänderte Beschriftung unmittelbar auf den geöffneten Frame angewandt.


Schnittmarken

Durch Klicken auf diese Schaltfläche öffnen Sie den Dialog "Schnittmarken", um die Anzeigeoptionen für die Schnittmarken am Außenrand des Frames anzuzeigen. Der Dialog ist selbsterläuternd.

 

Der Ansatzpunkt bezieht sich wie alle Einstellungen auf den Außenrand des geöffneten sowie aller weiteren Frames. Im Übrigen werden die geänderten Einstellungen auch beim Deaktivieren von Frame Extension bzw. dem Verlassen von ArcView beibehalten  und als neue Voreinstellungen übernommen.


Einheiten

Durch Klicken auf diese Schaltfläche können Sie die Einstellungen der Abstände der Maßeinheiten ändern sowie die Anzeige von Pass­kreuzen an- und ausschalten.

Durch Anklicken des Kontroll­käst­chens "auto­ma­tisch" können Sie Frame Exten­sion eine automa­tische Wahl in Abhän­gig­keit des Maßstabs und der Größe des Frames treffen lassen. Dadurch wird das Eingabefeld deaktiviert. Sie aktivieren es wieder durch erneutes Klicken auf das Kontrollkästchen "auto­ma­tisch". Bei Aktivierung des Kontrollkästchens "Passkreuze setzen" werden Passkreuze im gleichen Abstand wie die Markierungen gesetzt.

Einstellungen zurücksetzen

Durch Klicken auf diese Schaltfläche setzen Sie alle Maße und Einstellungen auf die globalen Voreinstellungen zurück:

- Schriftgrößen 3 (kleine Zahl) und 4 (große Zahl)

- Schriftart "Arial" für alle Koordinaten und das Layout

- Große Zahl und Layoutbeschriftung wie kleine Zahl

- Schneidemarken setzen auf 110 mm x 170 mm

- Ansatzpunkt links oben

- Entfernung der Maßeinheiten automatisch

- Passkreuze setzen

Rahmen löschen

Hiermit löschen Sie einen vorhandenen Frame. Falls Sie Frame Extension mit einem geöffneten Frame deaktivieren und wieder aktivieren, wird der Frame wie ein normales Grafikelement behandelt. Sie müssen ihn dann mit dieser Schaltfläche oder mit "Markieren" und "Entfernen" löschen und einen neuen Rahmen erstellen.

Zum Ausgabe­maßstab zoomen

Hiermit zoomen Sie in den Ausgabemaßstab. Der Ausgabemaßstab ist der Maßstab, mit dem der Frame erstellt wurde, und auf welchen die Maße des Frame abgestimmt sind.

Rahmen laden

Hiermit laden Sie einen abgespeicherten Frame und die dazugehörigen Einstellungen.

Rahmen speichern

Verwenden Sie diese Schaltfläche zum Abspeichern eines Frames. Beachten Sie, dass die abgespeicherte Datei (*.frame) nur mit Hilfe von Frame Extension wieder eingelesen werden kann. Wenn Sie einen Frame oder einen gerahmten Kartenausschnitt abspeichern möchten, so dass er von ArcView ohne Erweiterung gelesen werden kann, müssen Sie Frame Extension deaktivieren und die Projektdatei abspeichern. Beachten Sie bei Themen im Hintergrund hierbei die Bezüge auf deren Pfade. Wenn Sie einen Frame oder einen gerahmten Kartenausschnitt abspeichern möchten, so dass er von einer anderen Anwendung gelesen werden kann, so exportieren Sie den Viewausschnitt oder ein erstelltes Layout als Windows Metafile (*.wmf).

Layout erstellen

Mit dieser Schaltfläche erstellen Sie ein Layout, in welches das aktuelle View mit einem dargestellten Frame im Ausgabemaßstab eingeladen wird. Ist der Frame größer als das Kartenfenster oder nicht in diesem zentriert, so müssen Sie ggf. das Layout manuell anpassen. Die Einstellung der Schriftart kann mit der Funktion "Beschriftungen" im Menü "Frame Extension" eingestellt werden.

Über Frame Extension

Durch Klicken auf diese Schaltfläche wirde Adobe Acrobat Reader oder ein anderes Programm, das Ihr System zur Anzeige von PDF-Dokumenten verwendet, geöffnet und die vorliegende Dokumentation angezeigt.

 Werkzeuge

Rahmen aufziehen

Dieses Werkzeug erlaubt Ihnen, mit der Maus ein Rechteck aufzu­zie­hen und somit einen Kartenrahmen (Frame) im aktuellen View zu er­stel­len. Im View muss mindestens ein Thema geladen sein, so dass ei­ne Ermittlung von Koordinaten durch das Programm ermöglicht wird.

Wenn Sie mit diesem Werkzeug lediglich kurz in das View klicken, wird ein evtl. vorhandener Frame gelöscht.

Koordinaten­eingabe

Mit diesem Werkzeug können Sie exakte Koordinaten für den Innen­rahmen eines vorhandenen oder zu erstellenden Frames eingeben. Ist schon ein Frame vorhanden, werden dessen Maße als Voreinstellung angezeigt. Wird ein neuer Frame erstellt, wird die aktuelle Ausdeh­nung des aktiven Views als Voreinstellung angenommen.

Außenmaße

Hiermit können Sie exakte Maße in mm für den Außenrahmen ange­ben. Ist schon ein Rahmen geöffnet, werden dessen Außenmaße als Voreinstellung angezeigt. In diesem Fall können Sie auch den Bezugs­punkt der neuen Außenmaße angeben (links oben, rechts oben, rechts unten oder links unten).

Zur interaktiven Veränderung und Anpassung eines erstellten Frames können Sie den ArcView-Pointer (, "Werkzeug zum Klicken") verwenden. Klicken Sie hierzu auf eine Stelle auf dem Kartenrahmen und ändern Sie Größe und Position des Frames durch Ziehen mit der Maus. Rahmen und Koordinaten werden automatisch aktualisiert. Wenn sich der Kartenrahmen nicht markieren lässt, ziehen Sie um den gesamten Rahmen ein Mausrechteck auf und fahren Sie dann mit der Bearbeitung fort.

6. Entwicklung und Support

Die vorliegende Version von Frame Extension ist Version 2.0. Gegenüber Version 1.0 bietet diese Version folgende Neuerungen:

Frame Extension 2.0 enthält zum jetzigen Zeitpunkt keine bekannten Fehler: Entwicklungs­be­darf wird derzeit dennoch in drei Punkten gesehen. Eine Umsetzung dieser Punkte wird weder zeitlich noch generell zugesagt; ein Anspruch darauf besteht nicht. Es sind dies im einzelnen:

Wenn Sie Bugs melden möchten, Anfragen für Support und/oder Anregungen für Entwicklungen haben, setzen Sie sich bitte mit dem Entwickler per E-Mail in Verbindung.

URL:http://www.ecogis.de/frameextension_de.html
English: http://www.ecogis.de/frameextension.html

Homepage:http://www.ecogis.de
English: http://www.ecogis.net/

last edited: Johannes Weigel, Apr. 26, 2005